Und wenn ich schon dabei bin… v. H.-J. John

Da hat doch tatsächlich einer schlappe 195 Mio im Euromillions gewonnen. Welch ein Hammer.
Statistiken darüber, ob Lottogewinner nun, da sie das Geld zwar haben aber doch nicht wirklich mit ihrer Hände Arbeit verdienten, eher dazu neigen einen Teil wohltätigen Zwecken zuzuwenden gibt es nicht. So bleiben die grossen Zahlen als Symbol für fast unbegrenzte Wohlfühlaktionen. Viel Spass beim Grübeln was damit anzustellen sei im Hinblick auf Zweck oder Sinn innerhalb des eigenen Daseins.

Und überhaupt ist das Streben nach Geld unnütz. Welch eine Verschwendung von Hirn(un)tätigkeit, sobald gegen Ziehungsbeginn Millionen und Abermillionen sich der Hoffnung auf Tauschware Nummer eins hingeben. Nichts anderes ist und bleibt Geld. Tauschware für und gegen fast alles, Bakterienüberträger und Neidfaktor in Papier- und Metallform. Daneben noch als Matratzenfüllmittel zu gebrauchen – für die ganz Geizigen, die keiner Bank über den Weg trauen, welche nur bis 100.000 für Spareinlagen bürgt. Die Verwendung als Heizmittel mag vernachlässigt werden – es kann vorkommen liegt aber eher im Handlungsbereich von menschlichen Exoten.

So das wärs vorerst mal mit dem Negativen… ausser meine Webmasterin meldet sich weiterhin nicht…

© 2011 Hans-Jürgen John

Hans ist Hans John (@rafaelofirst) auf Twitter und Hans.John.16 auf Facebook. Hans bloggt auf www.johntext.de und www.tage-bau.de .