Israelis und Palästinenser – Oh, Ihr Kinder der Palästinenser (2.2) von Hans-Jürgen John

Oh, Ihr Kinder der Palästinenser. Was wird geschehen? Der Krieg zerstört und der Frieden baut auf.

Wisst Ihr wie schön es ist, sich am Abend auf die Schule zu freuen, weil Ihr dort eure Freunde treffen werdet, mit denen ihr am Nachmittag gespielt und gezankt und Euch wieder versöhnt habt?

Oh, Ihr Kinder der Palästinenser! Was wird geschehen? Der Krieg zerstört und der Frieden baut auf.

Fühlt Ihr wie herrlich es ist, wenn Eure Mutter des Abends an Eure Betten kommt und Euch eine Gutenachtgeschichte erzählt und Ihr bittet und bettelt, dass sie noch eine erzählen möchte, weil Ihr doch noch überhaupt nicht müde seid?
Könnt Ihr Euch vorstellen, wie Ihr des Morgens von eurer Mutter mit dem Ruf: „Es ist Zeit aufzustehen, das Frühstück ist fertig“ geweckt werdet und es nach ein paar Minuten heisst: „Wenn Du jetzt nicht kommst, mein kleiner Liebling, wirst Du den Schulbus verpassen.“

Könnt Ihr Eure Mutter hören, wenn sie Euch tadelt, weil Ihr auf dem Nachhauseweg getrödelt habt und zu spät zum Mittagessen kommt?

Oh, Ihr Kinder der Palästinenser! Was wird geschehen? Der Krieg zerstört und der Frieden baut auf.

Wie schön wäre es, wenn Ihr aufsteht und ins Bad geht und den Wasserhahn öffnet, um Euch die Zähne zu putzen und Eure Schwester klopft schon ungeduldig an die Türe, weil sie auch spät dran ist?
Wie wunderbar ist es, wenn Ihr Euch dann an den gedeckten Frühstücktisch setzt. Papa liest in der Morgenzeitung. Ab und zu verschwindet seine Tasse Kaffee hinter der Zeitung und kehrt auf die Untertasse zurück, als wäre sie nie fort gewesen. Es gibt Schinken und Speck und Butter und Croissants und Brot und Käse und Ihr wisst gar nicht, wo mit dem Essen und dem Geniessen anfangen und Ihr seid noch satt vom Abendessen.

Oh, Ihr Kinder der Palästinenser! Was wird geschehen? Der Krieg zerstört und der Frieden baut auf.

© 2011 Hans-Jürgen John